loader image

Wieso braucht es in Zürich eine Reha? Es gibt ja eine Überkapazität in anderen Kantonen.

  • Es besteht in der Stadt Zürich ein grosser Bedarf an wohnortnahen, stationären Rehakapazitäten. Die Stadtspitäler und die PatientInnen werden vom direkten Zugang zur Rehaklinik im Rahmen der Gesundheitsversorgungskette stark profitieren. 
  • Akutsomatik und Rehabilitation werden für eine noch bessere Behandlungsqualität der Patienten «Hand in Hand» arbeiten. Das entspricht dem Ziel einer «Integrierter Versorgung».
  • Die Reha Triemli ermöglicht eine «Medizin der kurzen Wege» von Akutsomatik und Rehabilitation. Hierdurch wird sich die Behandlungsqualität für die Patientinnen und Patienten deutlich verbessern. 

Ist die Rehabilitationsklinik vereinbar mit der Spitälerstrategie des Kantons / der Stadt Zürich?

  • Ja, sie ist mit den Absichten des Kantons Zürich vereinbar: Das Legislaturziel 4.2 für 2015-2019 des Regierungsrats Zürich lautet «Die Gesundheitsversorgung im Kanton Zürich ist optimiert». Es umfasst auch die Absicht, die Übergänge zwischen verschiedenen Institutionen von Schnittstellen in Nahtstellen zu wandeln. Die Reha Triemli ermöglicht genau das am Standort Triemli.
  • Ja, sie ist mit der Angebotsstrategie der Stadtspitäler der Stadt Zürich vereinbar: Ein wichtiger Schwerpunkt der Spitälerstrategie der Stadt Zürich ist zudem eine offensive Kooperationsstrategie. Das Zusammenarbeitsprojekt fügt sich entsprechend sehr gut in die Spitälerstrategie ein. Auch das Stadtspital Waid ist von Anbeginn umfassend in das Projekt involviert.
  • Angestrebt ist die Nutzung von Synergien z.B. in der Radiologie, der Labordiagnostik oder der Küche. Hierdurch wird die am Triemli vorhandene Infrastruktur besser ausgelastet. Alle durch die neue Rehabilitationsklinik bezogenen Leistungen werden vollumfänglich dem Stadtspital vergütet.
  • Die Kliniken Valens tragen die Investitionskosten selbst, die Stadt gibt lediglich das notwendige Grundstück im Baurecht ab. Auch damit entspricht das Vorhaben der Spitälerstrategie.

Gilt bei der Reha Triemli auch der Grundsatz «ambulant vor stationär»?

  • Die Kliniken Valens betreuen ihre Patienten ebenfalls nach diesem Grundsatz. Das Rehabilitationsangebot der Klinik umfasst neben einem stationären Angebot auch eine Tagesklinik und ein umfassendes ambulantes Reha-Angebot.